vita

Octavia Crummenerl Gloggengiesser ist seit 1999 freischaffend als Musikerin und Komponistin für Theater an verschiedenen Bühnen tätig, darunter: Deutsches Schauspielhaus Hamburg, Schauspielhaus Zürich, Staatstheater Stuttgart, Schauspiel Hannover, Schauspielhaus Graz, Theater Bremen, u.v.w.. Seit 2007 komponiert und produziert Octavia Musik für Film. Es folgten Einladungen zu internationalen Festivals.

Seit 2008 ist Octavia Mitglied des Filmkollektivs „la gamine volante“. Die  Projektentwicklung, für die Umsetzung eines Stop-Motion-Puppentrick-Langspielfilms: „Die letzte Welt“ (AT), nach dem gleichnamigen Roman von C. Ransmayr „, gefördert durch „nordmedia“, wurde in 2014 abgeschlossen.

(Kurz-Vita (Download)Werklisten und Dokumente. Ein Showreel mit aktuellen Film- und Theatermusikausschnitten sende ich auf Anfrage gerne zu.)


EHRUNGEN / AUSZEICHNUNGEN

2020 – Nominierung zum „Deutschen Dokumentarfilm Musikpreis“ beim Dokumentarfilmfetival München, mit der Filmmusik zum Kinodokumentarfilm „Die Schule auf dem Zauberberg“ von Radek Wegrzyn

2020 – Deutscher Kindertheaterpreis“, für das Stück „Liebe Grüße … Oder Wohin das Leben fällt“ von Theo Fransz, Stückentwicklung des Schauspielhaus Zürich (UA 2018).

2019 – Einladung zum „15. deutschen Kinder- und Jugendtheatertreffen augenblick-mal!“, mit der produktion „WAISEN“ vom Theater Bremen

2012 – Auszeichnung für die Komposition der original Filmmusik zu dem Kurzspielfilm „Auf Wiedersehen Papa“ von Sandra Nedeleff

2010 – gewinnt Audiowettbewerb „die Präsenz der Abwesenheit“ vom „Archiv des Nichts“ in Münster

2003 – Einladung zum „7. deutschen Kinder- und Jugendtheatertreffen augenblick-mal!“, mit der Produktion „Cyrano“ vom Theater Bremen

FORTBILDUNGEN

2021 – GEMA Stipendium: „Kammermusik und Improvisation“, gefördert durch „NEU START KULTUR“, „Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien“ und „GEMA“.

2020 – musikfonds Stipendium: „Places. Pictures. Sound and Music.“, gefördert durch „NEU START KULTUR“, „Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien“ und
„musikfonds“.

2014 – Einladung als „Nachwuchsurheberin“ zum „EMAS – Musikautorenstipendium“ der GEMA.

2012 – Teilnahme an der „EFA-Masterclass: The Sound Of The Image“, mit Bruno Tarrière
u. Selim Azzai, an der Filmuniversität Babelsberg.

FESTANSTELLUNGEN

2001 – 2002 Festanstellung als Regisseurin und Musikpädagogin am JugendKulturZentrumPUMPE in Berlin.

2000 – 2001 Festanstellug als Regieassistentin am Staatstheater Braunschweig.

AUSBILDUNG

Musik- und Theaterausbildung an der Uni-Hildesheim, Diplom 1997.


UNTERSTÜTZUNG 

GEMA / DEFKOM / ProQuoteBühne / ProQuoteFilmDEUTSCHE JAZZUNION

EHRENAMT

  • Seit 2017 Engagement für die Kernarbeit im Gewerk Filmkomposition  von ProQuoteFilm.
  • Seit 2019 Enagement im Vorstandsteam des DKV – Landesverband Berlin (Deutscher Komponistenverband), sowie im Vorstandsteam der DEFKOM (Deutsche Filmkomponisten Union).

 
Kontankt: octavia@quasideluxe.de

sm1-foto von lea dietrich-verbr making off18sm

Foto: Lea Dietrich

(Alle Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlch geschützt. Jegliche Nutzung, auch in elektronischen Medien bedarf der Genehmigung. Für den Inhalt verlinkter Seiten bin ich nicht verantwortlich.)