link: vergabeentscheidung hauptstadtkulturfond 2016 und vergabefristen für 2017

mitteilung senatskanzlei für kulturelle angelegenheiten: vom 19.01.2016: vergabeentscheidung für den hauptstadtkulturfond 2016 und antragsfristen für 2017

link: symposium zur kategorisierung des körpers in den darstellenden künsten

3. – 5. märz 2016 in mainz: interdisziplinäres symposium des instituts „film- u. theater-, und empirische kulturwissenschaft der johannis gutenberg – universität mainz: re/produktionsmaschine kunst, zur kategorisierung des körpers in den darstellenden künsten

link zum thema: chancengleichheit in der kultur

link: „dare the impossible: mission im_possible? frauen* im kulturbetrieb“, mitschnitt der podiumsdiskussion vom 17.10.2015 (heinrich-böll-stiftung und gunda werner institut (feminismus und geschlechterdemokratie) Es stellen sich vor und diskutieren unter der moderation von adrienne goehler (freie publizistin und kuratorin): ulle schauws (mitgl. d. dt. bundestages, bündnis 90 die grünen); tatjana turanskyj (filmregisseurin und vertreterin von „pro […]

weitere vorstellungen: „maus unter…“ – junges schauspielhaus hamburg

„maus unter…“ (7+), von hermann book regie: hermann book / musik: octavia crummenerl / bühne u. kostüme: katharina philipp / licht: jonathan nacke / dramaturgie: mathias wendelin weitere termine: 08. Jan. 2016 – 10:30 Uhr 09. Jan. 2016 – 16:00 Uhr 10. Jan. 2016 – 15:00 Uhr 25. Febr. 2016 – 10:30 Uhr 26. Febr. 2016 […]

link: rollenbilder als vorbilder

link: dr. marion esch untersucht die auswirkung von fiktionalen fernsehformaten auf rollenbilder und auf die berufsorientierung von jugendlichen (ein impulsvortrag vom 22.05. 2014) link: presse-link vom 06.09. 2010, deutschlandradio kultur: dr. marion esch im gespräch mit katrin heise über chancengleichheit in fiktionalen unterhaltungsserien link: 19.03.2014, von dr. marion esch: kulturwissenschaftlicher beitrag der max-planck-gesellschaft: „wissenschaft soll […]

link: ein artikel im hamburger abendblatt, über 10 jahre JungesSchauspielhausHamburg

Das JungeSchauspielhausHamburg feiert 10 jährige bestehen. (hamburger abendblatt, vom 21.11. 2015)

weitere vorstellungen: „HIMMEL“ – junges schauspielhaus hamburg

„himmel“ von wajdi mouawad, premiere und dt. erstaufführung 20. febr. 2015 regie: konradin kunze/ musik: octavia crummenerl / video: jürgen salzmann / bühne u. kostüme: lea dietrich / dramaturgie: stanislava jevic weitere vorstellungen: 27. Nov. 2015 – 19 Uhr 28. Nov. 2015 – 19 Uhr 30. Nov. 2015 – 10:30 Uhr

uraufführung 07.11. 2015 – „maus unter…“ – junges schauspielhaus hamburg

„maus unter…“ (7+), von hermann book regie: hermann book / musik: octavia crummenerl / bühne u. kostüme: katharina philipp / licht: jonathan nacke / dramaturgie: mathias wendelin weitere termine: 9. Nov. 2015 – 10:30 Uhr 10. Nov. 2015 – 10:30 Uhr 03. Dez. 2015 – 10:30 Uhr 04. Dez. 2015 – 10:30 Uhr 06. Dez. 2015 […]

link: ein Artikel über Theater und …

von leopold lippert: „theater und sexismus – bestandsaufnahme einer vernachlässigten diskussion“ (erschienen auf: nachtkritik.de, am 16.07.15)

12.07. 2015 – jazz konzert der „footprints“ im kulturstall schloss britz

Posted in bands | No Comments

jazz-band der „paul hindemith musikschule neukölln„ 14 uhr im ochsenstall – „footprints“: octavia gloggengießer (piano) / andres lerena (guitarre) / matthias bauer (db) / astrid weins (dr) – ltg.: michael benter (programm musikschul-sommerfest am 12.07.2015) (ort: kulturstall schloss britz)